Gesangverein
„Rosengarten“ in Bibersfeld

 

 

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

 

 

Nächste Singstunden – Termine !

 

 

Wir würden uns freuen, wenn – gerade zum Saisonbeginn – neue Sänger oder Interessenten für den Chorgesang, die erst einmal reinschnuppern wollen, den Weg zu uns finden. Entweder:

Einfach vorbeikommen oder einen bekannten Sänger ansprechen.

 

Über neue Entwicklungen im Verein informieren wir hier und in einer der nächsten TOB-Ausgaben. 

D.G.

 

                                                                                                                                  

 

 

 

Neue Bilder und Video auf unserer Bildergalerie vom Frühlingskonzert am 08.04.17

Bibersfelder Herbst in der Turnhalle am 15.10.2016

Bäckermeister und zweiter Vorsitzender Erich Mack teilt Essen aus.

             Volles Haus beim

              Bunten Bibersfelder Herbst

 

Bis auf den letzten Platz war die herbstlich geschmückte Bibersfelder  Turnhalle beim Herbstfest des Männer-gesangvereins Rosengarten besetzt.

Kein Wunder – bei vielen Gästen und vier auftretenden Chören: Dem Chor der Landfrauen unter der Dirigentin Rita Neumann, dem Liederkranz Sittenhardt unter Leitung von

Eva Weinberger, dem Gesangverein Michelbach/Bilz und dem gastgebenden

Männerchor Rosengarten jeweils unter der Dirigentschaft von Natalja Langenstein.

Die Klavierbegleitung besorgte professionell Tatiana Kindsvater.

 

Die Gastgeber eröffneten den Herbstabend schwungvoll mit den beiden Liedern

„Laß die Sorgen,freue dich auf morgen“ und dem „Colonel Bogey Marsch“ aus dem Film „Die Brücke am Kwai“.  Stimmungsvoll ging es gleich weiter mit dem Chor der Landfrauen und den Feststellungen „Singen macht Spaß“,“ So ein Mann“ und dem Highlight: „

So a schöner Tag“, bei dem die Halle tobte. Die Chöre aus Sittenhardt und Michelbach ergänzten und bereicherten gekonnt mit  ihren bunten Liedpotpourries den musikalischen

Teil der Herbstveranstaltung. Die Liedweisen„Irgendwo auf der Welt“ und „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“ bleiben in schöner Erinnerung.

 

Mit den herbstlichen Produktsymbolen Kastanien, Nüssen, Herbstblumen, Sträuchern auf Schubkarren hatten fleißige Sängerfrauen Wände und Tische kunstvoll dekoriert.

Drachen schwebten. Die Gaumenfreuden waren voll auf die bunte Jahreszeit fixiert:

Schmackhafte Bloozsorten, delikate Weine vom eigenen Stand, herzhafter Schweinehals

mit Kartoffelsalat. Die Essenangebote waren nahezu ausver-kauft.

Den vielen Helferinnen und Helfern in der Küche,bei der Hallendekoration,

der Programmgestaltung, Aufbau und Abbau recht herzlichen Dank.

Ohne diese umfangreiche Unterstützung wäre eine derartige erlebnisreiche Herbstveranstaltung nicht möglich gewesen.

Der Abend klang aus mit dem von vielen mitgesungenen Evergreen von Udo Jürgens:

„Ich war noch niemals in New York“.

D.G.

 

     NEUE  FÜHRUNG

 

Nach der Entscheidung des bisherigen 1.Vorsitzenden Reinhard Siegle sein Amt zum Saisonende niederzulegen, waren Neuwahlen erforderlich.

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 20.Mai 2016 konnte, nach

vielen Gesprächen, ein neues Führungsteam  einstimmig gewählt werden.

Damit gelang es, die Kontinuität der Vereinsaktivitäten des 136 Jahre alten Bibersfelder Männerchores für die nächste Zeit zu sichern.

Ergebnis: Der bisherige stv. Vorsitzende Gert Kindermann übernimmt das Amt

des 1. Vorsitzenden. Der Sprecher der aktiven Sänger

Erich Mack übernimmt den stv. Vorsitz.

Beide besitzen reichhaltige Erfahrung im Vereinsgeschehen. Gert Kindermann hatte

bereits in der Zeit von 1987 bis 2000 das Amt des 1.Vorsitzenden

und viele Jahre das Amt des stv. Vorsitzenden inne.

Dank an das neue Führungsteam zur Übernahme der Verantwortung der

Führungsaufgaben zum Wohl und Erfolg des Vereins !    

 

D.G.

 

Quelle: Haller Tagblatt

Im Rückblick:

EIN GROSSER KONZERTABEND

 

Im vollbesetzten Gemeindehaus fand das alljährliche Frühlingskonzert

aller Bibersfelder Musikgruppen und dem GV Michelbach/Bilz statt.

Sektempfang und ein Aufgalopp mit Seemannsliedern angestimmt von einem Sängerkreis des Männerchores sorgten zur Eröffnung für die passende Einstimmung.

Vorstand Reinhard Siegle begrüßte die vielen Gäste und die drei Gastvereine.

Passend zur Stimmung wurde vom Männerchor das schwungvolle Programm mit den Welthits „Marina“ von Rocco Granata und „My way“,

verbunden mit dem legendären Frank Sinatra, eröffnet.

Der Evergreen „Ob blond,ob braun, ich liebe alle Frauen“,zur Erinnerung an

Robert Stolz folgte. Am Dirigentenpult und am Klavier Natalya Langenstein

und Tatiana Kindsvater.

 

Die Flötengruppe, dirigiert von Elisabeth Riehle, moderiert von Dorothea Glock, schloß sich mit den le-bendig-rhythmischen Stücken „The Black Pearl“ (aus der Filmmusik  Fluch der Karibik), „The Medallion Calls“ und „He´s a Private“ an.

Unter der Dirigentschaft von Galina Voromkoff und der Klavierbegleitung von

Andrea Laun gestaltete der Kirchenchor das Frühlingsprogramm mit den einfühlsamen Liedern „Lobet den Herrn meine Seele“ und „Schau auf die Welt“ bereichernd mit.

Frühlingshaft ausgerichtet folgte der GV Michelbach/Bilz mit den unsterblichen Weisen: „Schöner Frühling“, „La Pastorella“, „Que Sera“ und „Unsere kleine Nachtmusik“.

Je schöner die Lieder desto schneller endete der Musikteil mit den beiden

Highlights „Spanish Eyes“ unvergessen von Al Martino -  und der

„Tritsch Tratsch-Polka“ von Johann Strauss.

Mit der Udo Jürgens-Zugabe „Ich war noch niemals in New York“  wurde der Männerchor  unter dem Abschiedsbeifall entlassen.

Der Frühlingsabend endete mit einem leckeren Büfett-Angebot in lockeren, intensiven Gesprächsrunden.

Für die umfangreiche Organisation und Unterstützung allen Helfern aus dem Bibersfelder Sängerkreis – vor allem für die Büfettbereitstellung -  besten Dank.

Ein stimmungsvoller, musikalischer Abend  im Gemeindehaus ging zu Ende.

D.G.

 

 

Einfach auf diese Bild klicken!
Anlässlich zum 750 jährigen Jubiläum haben wir ein Bildervortrag auf unserer Video- Seite für Sie eingestellt


       VOLLES  HAUS  BEIM BIBERSFELDER  HERBST

Einen sehr großen Zulauf erlebte das diesjährige Herbstfest in der herbstlich
geschmückten Turn- und Festhalle. Kein Stuhl blieb frei.

Das kam nicht von ungefähr: Waren doch erstmals im Rahmen der 750-Jahrfeier alle Bibersfelder  Musikgruppen vereint. Dabei hatte der Grundschulchor unter Leitung von Rita Neumann mit 53 Kindern einen großen Anteil.

Unter dem Motto „Alt und jung gemeinsam“ sorgten Männer- und Schulchor – nach der Begrüßung durch Vorstand Reinhard Siegle – mit dem Lied „Hey,laßt uns singen !“ gleich für die richtige Aufbruchstimmung.

Bekannte Hits heizten dann weiter ein: „Das alte Haus von Rocky Docky“ oder „Ich wollte nie erwachsen sein“ von Peter Maffay.

Der Posaunenchor unter Leitung von Hans Georg Mugler, die Flötengruppe unter Elisabeth Riehle bereicherten weiter das Musikprogramm mit der ganzen Bandbreite ihres musikalischen Könnens. Bekannte Stücke: „Der kleine grüne Kaktus“ und „Thank you for the music“.

Im Schlußteil brachte der Männerchor unter Leitung von Natalja Langenstein und am Klavier Tatiana Kindsvater als „Antikchor“ einen besonderen Leckerbissen. Zur Erinnerung an die alte Zeit präsentierte er – mit Zylinder und Fliege – die schmachtenden Weisen: „In einem kühlen Grunde“ und „Heidenröslein“. Sofort folgte der Gesamtchor mit „Marmor,Stein und Eisen bricht“, die heutige Zeit widerspiegelnd.

Mit herbstlichen Speise – und Getränkedelikatessen inmitten der Herbst-

landschaft ging ein ereignisreicher Herbfestabend zu Ende.

Ein schönes Highlight im Rahmen der 750-Jahrfeier von Bibersfeld.

Sehr herzlichen Dank den vielen Helferinnen und Helfern in der Küche,

beim Ausschank und bei der Gestaltung der Hallendekoration !

 D.G.




Jahresausflug an den Bodensee 

Mehr Bilder in unserer Bildergalerie
Mehr Bilder in unserer Bildergalerie

 

HEISSER TAG AM BODENSEE

Der diesjährige Vereinsausflug hatte den Bodensee mit Friedrichshafen und Lindau zum Ziel.

Früh um 5.30 Uhr startete der Bus mit sofort eingeschalteter, angenehmer Klimaanlage bei einer

Außentemperatur von bald über 30°.

Beim ersten Stopp: Das traditonelle Frühstück an der Raststätte Illertal. Bald erreichten wir Friedrichshafen zum Besuch des weltgrößten Zeppelinmuseums mit 1500 Ausstellungsstücken.

Sehr eindrucksvoll  dabei eine begehbare Rekonstruktion des historischen Zeppelin LZ 129 Hindenburg,

der am 6.Mai 1937 in Lakehurst/USA abstürzte und den Niedergang der Luft-schifffahrt einläutete.

Viele Originalstücke der historischen Luftschiffe konnten besichtigt werden.

Die Persönlichkeit des Grafen von Zeppelin  General, Forscher, Abenteurer – wurde durch Original-Filmausschnitte nähergebracht.

Nach dem Museumsbesuch folgte der geruhsame Teil einer Schiffstour zur Altstadt-Insel Lindau. Hier wartete das Mittagsmahl unter schattigen Kastanienbäumen.

Im Rahmen der anschließenden Freizeit konnte jeder seinen eigenen Interessen nachgehen:

Besuch einer Kunstausstelung des Expressionisten Emil Nolde oder – zur inneren Kühlung der Besuch eines Eis- oder Weinlokals.

Schon nahte die Heimfahrt. Der Ausklang erfolgte in einem gemütlichen Gasthof in Schrezheim bei Ellwangen.

Erinnerungen an einen Vereinsausflug in die wunderschöne Region Bodensee-Oberschwaben werden bleiben.     

D.G.

 


750 Jahre Bibersfeld

 

 

FRÜHLINGSKONZERT IM JAHR DER JUBILÄEN

750 Jahre Bibersfeld

135 Jahre Gesangverein Bibersfeld

 20  Jahre Dirigentin Natalja Langenstein

Die Veranstaltungen zum 750-jährigen Jubiläum Bibersfelds wurden mit dem Konzert zum Frühlingsanfang im Gemeindehaus fortgesetzt.

Vorstand Reinhard Siegle begrüßte die Gäste und Gastchöre, ergänzt um Anekdoten aus der langen Historie des Gesangvereins seit 1880: So wurde z.B. ein verspäteter Singstundenbesuch mit Geldstrafen belegt oder Frauen durften beim Festumzug nicht mitmarschieren.

 

Der Männerchor eröffnete den Liederreigen mit den Welthits „Butterfly“ und „Bist Du einsam heut nacht“ von Elvis Presley – unter der Dirigentschaft von Natalja Langenstein. Mit dem Evergreen „Zeig mir den Platz an der Sonne“ erfolgte der Start zum späteren Udo-Jürgens-Potpourrie wie z.B. dem legendären „Aber bitte mit  Sahne“ oder „Griechischer Wein“.

Am Piano begleitete Tanja Kindsvater.

Der Kirchenchor, dirigiert von Galina Voromkoff, moderiert von Gert Kinder-mann, folgte mit stimmungsvollen Liedern vom Frühlingserwachen der Natur „Sommerpsalm“ und

„Dass die Sonne jeden Tag“.

Der Liederkranz Sittenhardt schloß sich unter Leitung von Eva Weinberger mit den flotten Liedvorträgen wie z.B. „Du paßt so gut zu mir“ und „Tum-Balalayka“ an.

Zum Ende überreichte Reinhard Siegle allen Dirigentinnen und der Pianistin als Dank einen Frühlingsstrauß. Eine besondere Ehrung wurde Natalja Langenstein für 20 Jahre Dirigentschaft beim Männerchor zuteil: Ehrenbrief und Präsentkorb. Herzlichen Glückwunsch !

Den musikalischen Teil beendete dann der Männerchor mit dem Abschiedslied

„Good bye my love good bye“.

 

Dem musikalischen Part folgte dann der Ausklang mit leckeren Büffet-Angeboten und edlen Getränken im Rahmen netter Gespräche. Im Jubiläumsjahr 2015 ging ein abwechs-

lungsreicher Konzertabend zu Ende.

 Bilder folgen!

 


        D.G.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

 


 


Der Bibersfelder Herbst am 18.10.2014 ein gelungener Abend

"Bunt sind schon die Wälder"
"Bunt sind schon die Wälder"

Musikalische Herbststimmung

 

In der herbstlich geschmückten Bibersfelder Turn- und Festhalle feierte der Männerchor am vorletzten Wochenende sein buntes Herbstfest. Mit  Produkten und Symbolen des Herbstfestes  Kürbissen,. Maiskolben, Kastanien vielen Herbstblumen und Sträuchern waren Wände und Tische von Sängerfrauen kunstvoll dekoriert. Dafür besten Dank!

Auch die Gaumenfreuden waren auf die bunte Jahreszeit ausgerichtet: Schmackhafte Bloozsorten oder Schweinehals mit Kartoffelsalat, dazu delikate Weine, fanden ihre vielen Abnehmer.

Nach der Begrüßung durch Reinhard Siegle eröffnete der Männerchor mit einem Willkommenslied und  der bekannten Volksweise „Bunt sind schon die Wälder“, dirigiert von Natalja Langenstein, den Abend. Die drei Gastchöre folgten  mit ihren  Herbstliedern und bekannten Schlagern  verteilt über den Abend:

Der Gesangverein Michelbach/Bilz, ebenfalls mit Dirigentin Natalja Langenstein, am Klavier begleitet mit Tatiana Kindsvater;   danach der Liederkranz Michelfeld, der mit den Hits „Lollipop“ und „Wahnsinn“, dirigiert von Lydia Jelisarow, begeisterte;

abschließend der Liederkranz Rieden mit gefühlvollen Volksweisen, dirigiert

von Alinde Hofmann. Der Männerchor beschloß das Chorprogramm mit einem Trink- und Weinliederpotpourrie.

Schnell ging  zur allgemeinen Freude ein stimmungsvoller Herbstabend zu Ende. Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern.

Auf der anderen Seite stimmt der erstmals schwache Besuch des traditionellen Herbstfestes nachdenklich, auch im Hinblick auf den großen organisatorischen und finanziellen Aufwand. Den Ursachen muß nachgegangen werden.                       D.G.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

 

Musik wird nicht nur als schönes Hobby angesehen,

sondern in der Medizin auch als therapeutisches Hilfsmittel eingesetzt“.

(Aus einem lesenswerten Artikel im HT vom 16. 04. 2014:

Lebenslange  Freude)

D.G.               

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                

ERGEBNISSE 2013 zur Jahresauptversammlung 2014

 

Vorstand Reinhard Siegle berichtete über eine erfolgreiche und abwechslungsreiche Saison 2013.

Neues anspruchsvolles Liedgut das einem hohen Grad an Emotionalität, Rhythmusallgemeiner  Beliebtheit entspricht, wurde einstudiert.

 

Die beiden Ereignis-Schwerpunkte mit zugleich steigender Gästezahl waren wieder der große Konzertabend und das Herbstfest, wo erstmals der Kreis- Landfrauenchor das Programm bereicherte.

 

Daneben wirkte der Chor bei zahlreichen weltlichen und christlichen Anlässen z.B. Altjahresgottesdienst mit.

 

Mit 29 aktiven Sängern ist der Männerchor relativ gut besetzt. Allerdings:  Die Zahl der Ausfälle in Sing-

 

stunden und bei Auftritten ist fallweise sehr spürbar.

 

Für das Bibersfelder Dorfjubiläum 2015 werden  Frühlings- und Herbstfest gezielter auf das Jubiläum ausgerichtet.

 

Im Rahmen der Totenehrung erinnerte Vorstand Siegle in besonderer Weise an unseren verstorbenen Sangeskollegen Klaus Heizmann. Er hat als  sehr kollegialer, engagierter und äußerst beliebter

 

Sangesfreund eine Lücke im Verein hinterlassen. Bei der Trauerfeier am 14.März 2014 in Westheim erwies ihm der Verein die letzte Ehre.

 

 

Alle Berichte ergaben keine Beanstandungen. Vorstand und Ausschuß wurden einstimmig entlastet.

 

Erfreulicherweise konnte die Wahl  zum Schriftführer im Vorstand mit der qualifizierten Besetzung durch Jochen Eberhart einstimmig abgeschlossen werden.

 

Zu den  Ehrungen:

 

50 Jahre Mitgliedschaft:

 

Hermann Schiele, Dieter Röhrich,

 

Friedrich Kircher. Für die sehr lange Treue zum Verein herzlichen Dank.

 

25 Jahre Mitgliedschaft:

 

Kuno Claß, Werner Janle,Rudolf

 

Hagenmüller, Otto Schynol und Uwe Rück.

Besten Dank für die lange Mitgliedschaft zum Verein.

 

Der Vereinsausflug erfolgt am 5.Juli nach Straßburg mit attraktiven Besichtigungen der EU-Stadt.

 

Mit dem Dank an alle Vereinsmitwirkenden in der Saison 2013 schloß Vorstand Reinhard Siegle die  Versammlung.    

D.G.

 Die Geehrten  Mitte von lks.  Werner Janle, Kuno Claß  Hintere Reihe:  Von lks.  Dietmar Geppert  (Presse)  Gert Kindermann  (Stv. Vorstand)  Werner Wurst  (Kassier)  Jochen Eberhart  (Schriftführer)
Die Geehrten Mitte von lks. Werner Janle, Kuno Claß Hintere Reihe: Von lks. Dietmar Geppert (Presse) Gert Kindermann (Stv. Vorstand) Werner Wurst (Kassier) Jochen Eberhart (Schriftführer)

VIER CHÖRE FEST IN FRAUEN HAND

Hochstimmung im vollbesetzten Gemeindehaus:

Der Frühlingsabend Ende März war restlos ausgebucht. Die Chormusik mit Evergreens aus Film, Musical und beliebten Melodien begeisterte. Dazu ein schmackhafter Imbiß zum Ausklang und viele Gespräche rundeten das Programm ab. Der Männerchor eröffnete  nach der Begrüßung durch Reinhard Siegle  den Melodienreigen mit dem verheißungsvollen Lied „Wenn Männer singen ...schweigen selbst die Frauen“. (Das will was heißen!). Die rhythmischen Marschlieder „Flieger- und River Quai – Marsch schlossen sich an. Es folgte der Flötenchor, dirigiert von Elisabeth Riehle und moderiert von Dorothea Glock, mit den flotten Stücken „Carneval-Season, Swing in Spring und dem Alpensommer“. Unter Leitung der Dirigentin Galina Voronkoff, am Piano Larissa Schmidt, präsentierte der Kirchenchor Lieder zur wundervollen Welt des Gesangs, z.B. „Singen macht Spaß“ oder „ein Lied klingt durch die Welt“. Der Gesangverein Michelbach/Bilz ergänzte den Auftritt der Gastchöre mit einer emotionsgeladenen Liedreise nach Italien, z.B. „Bella, bella Donna“ oder dem Welthit „Oh mia bella Napoli“, dirigiert von Natalja Langenstein, am Piano Tatiana Kinds-vater. Beide Damen übernahmen auch das

 

musikalische Zepter für den Schlußteil des gastgebenden Männerchores. Mit dem Neapolitanischen Volkslied „Funiculi – Funicula“ endete der Italienausflug.

 

Es folgte die musikalische Steigerung mit dem Welterfolg aus dem Musical „Sister Act, I will follow him“ und zum Abschied übergeleitet „Good bye my love, good bye“. Nach den Zugaben widmeten sich alle Gäste zum Ausklang dem schmackhaften, leckeren Imbiß, der von Damen und Herren der gastgebenden Sänger liebevoll zubereitet wurde. Dafür herzlichen Dank ! Ein schöner,großer musikalischer Frühlings-Konzertabend ging zu Ende.

 

 

 

D.G.

 

 

VOLLES HAUS BEIM BIBERSFELDER HERBST

VOLLES HAUS BEIM

BIBERSFELDER  HERBST

 

Voll besetzt war die herbstlich geschmückte Turn- und Festhalle.

Nach dem neukomponierten „Bibersfelder Sängergruß

(Text: G. Kindermann,Satz: N.Langenstein) und dem Grußwort von Vorstand R.Siegle wurde die musikalische Herbstreise vom Männerchor mit bekannten,

alten Wein- und Stimmungsmelodien gestartet.

Der Gesangverein Michelbach schloß sich mit einer  schwungvoll- sehnsuchtsvollen „Italienreise“ und weiteren Liedern an.

Dann folgteder erstmalige Auftritt des großen Kreis-Landfrauenchors, der für  viel Stimmung und gute Laune sorgte; mit dem bekannten Volkslied „Horch, was kommt von draußen rein“ und z.B. der „Sehnsucht nach den Bergen“.

Zur musikalischen Aufforderung „ein Likörchen für das Frauenchörchen“ ließ sich der Männerchor nicht lumpen: er reichte spontan  die gewünschten Likörchen.

 

In gemütlichen Runden zwischen den Liedern wurden Unterhaltung, gute Laune, der Genuß delikater Herbstspeisen und Getränke großgeschrieben.Dazu die herrliche Herbstatmosphäre derHalle. Für die Dekoration herzlichen Dank an die Raibacher Sängrfrauen. Ein besonderer Dank auch an die vielen Helfer in der Küche und bei den Getränken, bei den  Aufbau-, Einsatz- und Abräumarbeiten.

Überall herrschte Großeinsatz.

 

Abschließend sorgte der Männerchor für einen unvergeßlichen Stimmungsabend mit den Hits des „Chiantilieds“, dem „Griechischen Wein“ und dem absoluten Renner „Marmor,Stein und Eisen bricht“. 

D.G.


 

Spende der VR Bank Schwäbisch Hall

NEUES OUTFIT DANK VR-BANK

 

Freude und Dank:

Am 18.Juli 2013 erhielt unser Verein im Rahmen der großen Spendenübergabe „Ein Stück Heimat“ der

VR Bank Schwäbisch Hall – Crailsheim eG eine Spende zur Erneuerung unseres Vereinsdress für unsere verschiedenen Chorauftritte.

Ein dringender Wunsch ging damit in Erfüllung.

„Soziales Engagement in der Region ist für uns kein leeres Schlagwort. Als große genossenschaftliche Bank in der Region ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns vor Ort engagieren“, so der  Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Eberhard Spieß anläßlich der Übergabe an unseren Vorsitzenden Reinhard Siegle.

Die Bank fördert eine Vielzahl an Aktivitäten im Bereich z.B. Kultur, Wissenschaft,

Sport.Schön, dass wir diesmal „dabei“ sein durften. Ein herzliches Dankeschön für diese Unterstützung.

 

 

Was Singen ermöglicht:

Der britische Schauspieler Christopher Lee  habe nie deutsche Grammatik gelernt, zu kompliziert.

Er könne Französisch,Italienisch und Spanisch, dafür auf Deutsch  aber Singen.

(Stuttgarter Zeitung vom 16.2.2013)

                                                  D.G.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 AUSFLUG  NACH  AUGSBURG

 

Sänger besuchen Augsburg

 

Ziel des Vereinsausflugs des Männergesangverein Rosengarten in

Bibersfeld war dieses Jahr die drittgrößte Stadt Bayerns. Besucht wurden die attraktiven Sehenswürdigkeiten wie der Dom, der Fronhof, die Maximilianstraße,das Rathaus und die Handwerkeraltstadt. Kernpunkt war dieBesichtigung der

weltberühmten Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt.

Bilder von unserem Ausflig finden Sie auf unserer Bildergalerie.

 

Jahreshauptversammlung 2013


 

 

 

Alter und neuer Vorsitzender Reinhard Siegle begrüßte im Ristorante Da BIAGIO die zahlreich erschienenen Besucher der Mitgliederversammlung des Männergesangvereins Bibersfeld:  Die Sänger, fördernden Mitglieder  und Vertreter der Vereine.

Er berichtete über die über 20  Veranstaltungen der vergangenen Saison. Herauszuheben sind dabei wieder der „Bibersfelder Herbst“- erstmals dabei der Schulchor – und der Frühlings-Konzertabend mit stets steigenden Besucherzahlen.Der „Bibersfelder Herbst“ war nahezu ausgebucht. Nach der Totenehrung folgten die Berichte des Schriftführers Klaus Heizmann, des Kassiers Werner Wurst und des Prüfers Siegfried Waldvogel. Es gab keine Beanstandungen.

Die Entlastung von Vorstand und Ausschußmitgliedern übernahm Hans Hirsch.

Der Tagesordnungspunkt „Wahl des Vorstandsvorsitzenden“ konnte schnell abgeschlossen werden: Der bisherige Vorsitzende Reinhard Siegle erklärte sich bereit, das Amt fortzuführen. Dafür besten Dank.

Die Zustimmung war einstimmig.

Letzter Höhepunkt waren die zahlreichen Ehrungen, die vom neu gewählten Vorsitzenden vorgenommen wurden.

                      

(Von links.nach rechts): Walter Glock und Jürgen Riehle (25 Jahre Mitglied), Reinhard Siegle (Vorsitzender),Frie-drich Löchner (40 Jahre), Roland Kuhn (25 Jahre),Gert Kindermann (Stv. Vor-stand), Rolf Bräuninger (25 Jahre),

Dietmar Geppert (30 Jahre Sänger), Werner Wurst (Kassier), Klaus Heizmann (Schriftführer), Manfred Kraus (30 Jahre Sänger).         -

 

Außerdem wurden geehrt:

Für 25-jährige Mitgliedschaft:

Eberhard Hermann,Walter Lehmann,

Wilfried Hollich, Ernst Schmidt.

Für 40-jährige Mitgliedschaft:

Gerhard Köngeter, Herbert Wiedmann.

Für 60-jährige Mitgliedschaft:

Albert Neumann (eine besondere Ehrung für die lange Vereinstreue).

Mit dem Dank an alle Vorstandskollegen,Sponsoren, Helfer und Sängerfrauen für die geleistete Mitarbeit schloß Reinhard Siegle die Versammlung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

 

 

 

 

 

IM RÜCKBLICK:

UNSER FRÜHJAHRSKONZERT am 23.03.2012

 

Drei Bibersfelder Musikgruppen gestalteten im vollbesetzten Gemeindehaus den traditionellen Frühjahrskonzertabend, der ein kalter Winterabend war:

Der gastgebende Männergesangverein Rosengarten,

der Flötenkreis Bibersfeld und der Bibersfelder Kirchenchor.

Unterstützung kam vom Gesangverein Michelbach/Bilz.

Alle Chöre wurden von Natalja Langenstein dirigiert,

von Tatiana Kindsvater am Piano begleitet.

 

Der ungewohnte Winterabend tat der Stimmung und Musikbegeisterung keinen Abbruch.

Ein Sektempfang stimmte auf das spritzige Programm ein. Mit dem Welterfolg aus dem Musical Sister Act „I will follow him“ und dem Spiritual „Halleluja“ wurde die Stimmung, nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Reinhard Siegle, hochgefahren.

Es folgte der Bibersfelder Flötenkreis, dirigiert von Elisabeth Riehle, moderiert von Dorothea Glock, der mit einer Lollipop-Anspielung und Variation des Kinderlieds „Weißt Du wieviel Sternlein stehen“ neue Akzente setzte.

Der Gesangverein Michelbach ließ musikalisch „die bunten Fahnen wehen“ und beschwor „die Schönheit der Welt“.

Nachfolgend verwies der Bibersfelder Kirchenchor „auf die Freuden des Lebens“ und auf „Sing mir eine Melodie“.

Mit einem fünfteiligen Musikstück über die „launige Forelle“ bewies der Gesangverein Michelbach sein musikalisches Können.

Als Alternative zum Forellen-Angebot schenkte Margit Speck, Vorsitzende des Gesangvereins, allen Sängern des gastgebenden Männerchores eine Dose Heringe.

Für eine weitere Programmsteigerung sorgte der Männerchor mit den Hits „Ob blond, ob braun, ich liebe alle Frauen“ (von Robert Stolz), “I have a dream“ (von Abba) und dem Stück „Sun of Jamaica“ (von Wolfgang Jass und Wolff Stein).

Alexander Horst begleitete auf der Bongo-Trommel.

Mit dem Knaller „Marmor,Stein und Eisen bricht“ von Drafi Deutscher endete ein stimmungsvoller Musikabend. Für die Gaumenfreuden und die anschließenden geselligen Gespräche stand ein von den Sängerfrauen geschmackvoll hergerichteter Imbiß bereit.

 

 

GROSSER ANDRANG BEIM BIBERSFELDER HERBST 2012

Das große Bibersfelder Herbstfest mausert sich immer mehr zum Besuchermagnet. Dank dem tollen und und qualifizierten Einsatz des Bibersfelder Schulchores unter der Dirigentin Rita Neumann, zusammen mit dem Männerchor, gestaltete sich die Topveranstaltung zu einem der diesjährigen Höhepunkte. Der gemeinsame Auftritt von „jung und alt“ unterstützt von Vätern, sogar Großvätern der Schulkinder sorgte für eine fantastische Stimmung.

Dazu die bunte Herbstlandschaft in der
Halle mit Blumen,Zweigen und Früchten, sogar schwebenden Drachen.

(siehe in unserer Bildergalerie)

Vor den Speise- und Getränkeschaltern bildeten sich Schlangen: Schweinehals mit Kartoffelsalat, Blooz und Saitenwürstchen waren nahezu ausverkauft. Der Weinstand lieferte flüssigen Nachschub.

Der Männerchor unter der Leitung von Natalja Langenstein, am Piano Tanja Kindsvater, zusammen mit den Chören aus Michelbach/Bilz und dem Liederkranz Michelfeld heizten die Stimmung an.

 

Was wäre ein derartiges Fest ohne die vielen Helferinnen und Helfer: Herzlichen Dank den unermüdlich Schaffenden in der Küche, an den Schaltern, den kreativen Sängerfrauen für die Hallendekoration mit Unterstützung der Helferinnen des Landfrauenvereins Raibach für das Dekomaterial.

 

Der alte Kulthit „Marmor,Stein und Eisen bricht“ - vorgetragen vom Männerchor - beendete den musikalischen Teil und leitete zum geselligen Part, der nicht enden wollte,über.

 

Danke dem Bibersfelder Schulchor, den vielen Gästen und Familien mit ihren Kindern.

D.G.